Foto: Margret Witzke, Lübeck

Foto: Margret Witzke, Lübeck

06.05.2013, 19:30 — Festsaal der Universität

11. Internationales Pianistenfestival - 1. Abend

Sofja Gülbadamova, Russland
Boris Radulovic, Serbien

Programm

Sofja Gülbadamova spielt:

Beethoven         Bagatellen op. 126

Schubert/Liszt   Liedtranskriptionen          
                         ,,Die junge Nonne", ,,Gretchen am Spinnrade", ,,Du bist die Ruh"

Beethoven         ,,Eroica"-Variationen Es-Dur op. 35

Boris Radulović spielt:

Haydn                Sonate Nr. 46 As-Dur Hob.XVI

Liszt                    Zweite Legende "St. François de Paule marchant sur les flots"

Chopin                Ballade Nr.1 g-moll op.23

Ravel
                 "Valses nobles et sentimentales"

 

Sofja Gülbadamova wurde 1981 in Moskau geboren. Ihre musikalische Ausbildung fing sie 1986 an der weltberühmten Gnessins' Spezialmusikschule (später Lyzeum) für hochbegabte Kinder in der Klasse von Michail Chochlov an. 1996 setzte sie ihr Studium beim amerikanischen Ausnahmepianisten Prof. James Tocco an der Musikhochschule Lübeck fort, später studierte sie bei Prof. Jacques Rouvier (CNSMD de Paris) und rundete ihre Ausbildung mit der Unterstützung der Zaleski Stiftung an der legendären Ecole Normale de Cortot in Paris ab, wo sie u.a. bei Guigla Katsarava Unterricht nahm und 2009 ihr Diplôme Supérieur de Concertiste (Konzertexamen) ,,à l'unanimité et avec les félicitations du Jury" (einstimmig und mit den Glückwünschen der Jury) abschloss. Der Jury gehörten unter anderem solch namhafte Pianisten an wie Gabriel Tacchino und Aldo Ciccolini.

 

Boris Radulović wurde 1984 in Belgrad geboren. Er erhielt den ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Schon früh war Radulović Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe, wie zum Beispiel beim ,,Brat i Sestra"-Wettbewerb St. Petersburg (1997 und 1998), Città di Stresa, Italien (1998), Interfest-Bitola (Grand Prix 2002) sowie beim Prix D'Amadeo Jeunesse, Holland (2005) und Zlatko Grgosevic ,,Zagreb 2008" (Grand Prix). Darüber hinaus war er ständiger erster Preisträger bei zahlreichen serbischen Klavierwettbewerben der unterschiedlichsten Kategorien wie z. B. Kammermusik, Klavierduo und Klaviersolo. Boris Radulović war Stipendiat der ,,Ivan Petković"-Stiftung. In Anerkennung seiner kulturellen und schulischen Leistungen erhielt Boris Radulović den Preis ,,Beogradski Andjeo", sowie den Titel ,,Schüler der Generationen" des serbischen Thronfolgers Aleksandar Karadjordjević. Seit 2008 ist Boris Radulović Stipendiat der Werner Richard- Dr. Carl Dörken Stiftung und in 2009 erhielt er den Preis mit der Konzertreihe ,,Best of NRW".


zurück

Impressum | Datenschutz